Kein Wahlrecht für Menschen mit Behinderung – warum eigentlich?

Im Zuge der anstehenden Bundestagswahl hat sich die Tagesschau mit dem Thema Wahlrechtsausschlüsse beschäftigt und eine gute Zusammenfassung des Themas erstellt.

Wir als Betreuungsverein führen aktuell ca. 90 Betreuungen – alle unserer Betreuten sind wahlberechtigt. Die Einrichtung einer Betreuung mit dem Aufgabenkreis „alle Angelegenheiten“ ist zum Glück sehr selten und auch nicht notwendig. In der Regel werden die Aufgabenkreise für die einzelnen rechtlichen Betreuungen sehr gut geprüft und detailliert aufgelistet.

„Wahlberechtigt ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat“, steht im Grundgesetz. Doch für 80.000 Deutsche gilt das nicht, weil sie eine Behinderung haben. Warum eigentlich? Und warum wird das nicht geändert, obwohl alle Parteien das fordern?

http://www.tagesschau.de/inland/btw17/wahl-behinderung-101.html