Verein

Der in Gera ansässige Betreuungsverein „Lebensbrücke e.V.“ ist seit Beginn der 90er Jahre in der Stadt Gera sowie im Landkreis Greiz tätig.

Schwerpunkte der inhaltlichen Aufgaben unseres Vereins sind:

1. Die Gewinnung ehrenamtlicher Betreuer sowie deren Einführung, Fortbildung, Unterstützung und Beratung.
Dabei ist die wesentliche Aufgabe, die gewonnenen ehrenamtlichen Betreuer in ihre Aufgaben einzuführen, damit sie auf ihre Aufgaben grundlegend vorbereitet sind. Ein bedarfsgerechtes Beratungs- und Unterstützungsangebot wird vorgehalten, wo Probleme im Einzelfall erörtert und Hilfestellungen bei der Lösung konkreter Probleme angeboten werden.

2. Beratung von Bevollmächtigten.
Im Rahmen von Sprechstunden und / oder gesonderten individuellen Terminen wird dem Bevollmächtigten die Möglichkeit gegeben, die einzelfallbezogene, passgenaue Beratung und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

3. Planmäßige Information über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen und Beratung bei der Einrichtung einer Vorsorgevollmacht.
Durch Informationsveranstaltungen und Vorträge über die Vorsorgevollmacht und die Betreuungsverfügung werden über die Möglichkeiten der Bevollmächtigung und der Betreuungsvermeidung gezielt aufgeklärt.

4. Die Führung von gesetzlichen Betreuungen
Die Vereinsbetreuer übernehmen Betreuungen nach dem Erforderlichkeitsgrundsatz betroffener Volljähriger, die aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst besorgen können und deshalb auf die Hilfe anderer angewiesen sind (§§ 1896 ff. BGB).
Die Betreuer vertreten den Betreuten rechtlich im erforderlichen Umfang. Über die Bestellung und die Aufgabenkreise des Betreuers entscheidet das Betreuungsgericht.

 

Mitarbeiter Mitgliedschaft Satzung